Abnehmen mit Foodspring

Abnehmen mit Foodspring – die größten Abnehmfallen

Abnehmen – echt eine Lebensaufgabe. Der wohl schwierigste Part ist das Anfangen, das Überwinden, den inneren Schweinehund besiegen. Abnehmen beginnt im Kopf und ja Abnehmen ändert das Leben von grundauf. Hat man diesen Punkt des Umdenken erst überwunden, läuft die erste Zeit meistens ganz gut. Man ist noch voller Motivation, voller Vorfreude auf ein paar Kilo weniger  und voller Elan auf die Bikinifigur. Doch irgendwann kommen die ersten Abnehmfallen, die erste Demotivation und viele geben bereits an diesem Punkt auf und wundern sich dann warum sie kein Gewicht verlieren. Mir ging es nicht anders, ich hab auch 2 Anläufe gebraucht , bis ich wirklich das Gewicht erreicht habe, dass ich wollte. In meinem Blogpost möchte ich mit euch die Abnehmfallen teilen, in die ich getappt bin und euch erzählen wie ich sie zu überwinden geschafft habe.

Ich hab mich während meiner Zeit an dem Shape Guide von Foodspring orientiert. Das war für mich die absolute beste und wirksamste Form, denn im Shape Guide findet man nicht nur einen genauen Ernährungsplan für eine ganze Woche sondern auch komplette Workouts. Da ich ein wirklich sehr strukturierter Mensch bin, hatte ich so einen genauen Plan und wusste genau, wann es was zum Essen gab, was ich einkaufen muss und hatte auch immer das passende zuhause. Wo wir schon bei Abnehmfalle Nummer 1 wären.

1. Planlos essen, weil einem die Ideen fehlen oder nicht das richtige im Kühlschrank ist. 

Wenn man sich an den Plan vom Shape Guide hält, kann man wirklich nichts falsch machen. Es ist ein absolutes „Winning System“ und damit muss man abnehmen, da es genau dafür ausgelegt ist. Aber auch wenn man keine Shape Guide hat, ist es wichtig dass man sich einen Essensplan macht und auch nach diesem einkauft. So kommt man erst gar nicht in Versuchung, zu irgendetwas zu greifen.

Hier kommt ihr zum Shape Guide- mit FashiondiariesFSG spart ihr 15%

2. Keine Zeit um gesund zu essen

Ein langer Arbeitstag, oder ein Ausflug – man ist den ganzen Tag nicht zuhause und unterwegs findet man oft echt nichts sinnvolles, dass gerade so in den Ernährungsplan passen würde. Ich hab mir mein Essen für unterwegs immer vorbereitet, abgepackt und mitgenommen.Wenn keine Mikrowelle oder etwas zum Aufwärmen in der Nähe war, habe ich Speisen wie Salate (zum Beispiel Couscous Salat . das Rezept findet ihr hier  ) zubereitet, die auch kalt lecker zu genießen sind. Wenn wir Ausflüge gemacht haben, habe ich es immer so geplant dass der Ausflugstag mein Cheat Day war. So konnte ich ohne schlechten Gewissen sündigen- denn ein Chat Day zwischendurch ist auch extrem wichtig um die Motivation nicht zu verlieren.

3. Keine Motivation zum Sport: Sport gehört zum Abnehmen wie Pommes zu Ketchup. Will man nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch seinen Körper shapen bzw in Form bringen ist das ohne Sport fast nicht möglich. Wenn man aber keine Lust auf Sport hat, findet man 1000 Ausreden. Das Wetter ist zu heiss, ein zu stressiger Arbeitsalltag und und und…. Was mir extrem weiterhilft um mich zum Sport zu motivieren, ist meine Sportsachen gleich in der Früh für den Abend zurecht bzw in Sichtweite zu legen. So werde ich gleich nach dem Heimkommen an mein Vorhaben erinnert. Weitere Motivationstipps für ein gelungenes Workout findet ihr übrigens hier .

Abnehmen mit Foodspring

4. Nichts essen aus Angst zuzunehmen: Ist der größte Blödsinn, den man machen kann. Zwar nimmt man in den ersten 3 Tagen extrem ab und die Zeiger der Waage können um bis zu 6 kg runtergehen. Zuerst verschwinden die Pfunde, die in Form von Nahrungsresten im Verdauungstrakt stecken. Dann fließt eine ganze Menge Wasser aus dem Körper. Die Haut wird trockener, der Blutdruck sinkt. Der Körper holt sich das benötigte Eiweiß aus den Vorräten in den Muskeln. Das Fett, das man eigentlich loswerden möchte verliert man erstmal nur grammweise. Der Körper hält Fasten für eine Art von Hungersnot und versucht seine Vorräte zu retten. Deshalb spart er Energie wo es nur geht. Die Körpertemperatur sinkt, die meisten Menschen frieren und fühlen sich bei einer Nulldiät platt. Gar nichts zu essen macht also nicht schlank, sondern schlapp und unglücklich und kann zu einer Essstörung führen.

Das absolut beste Produkt um Mahlzeiten zu ersetzen ist der Shape Shake von Foodspring. Diesen gibt es in ganz vielen verschiedenen Sorte- es ist echt für jeden Geschmack eine Richtung dabei. Der Shape Shake von Foodspring enthält extra viele Proteine und im Vergleich zu herkömmlichen Milch Shakes sogar 60% weniger Kalorien. Ich ergänze sehr oft das Abendessen durch den Shake. Er schmeckt nicht nur super lecker, sondern stillt auch alle Heißhunger Attacken. Ganz erlich Mädels, Naschen nach einem Shape Shake- brauch ich wirklich nicht mehr. Der Shape Shake gibt mir und meinem Körper alles was er braucht, das absolute Musst Have Produkt für alle, die Abnehmen oder einfach ihren Körper in Form halten wollen,

Hier kommt ihr direkt zum Shape Shake- mit fashiondiariesFSG spart ihr 15 %

5. Ungeduldig sein: Wenn man langfristig und auf eine gesunde Art und Weise abnehmen will, wird man nicht innerhalb von 2 Wochen 10 kg verlieren. Durchs gesunde Abnehmen vermeidet man jedoch die  „Jo-Jo Effekte“. Also ist Geduld gefragt, denn das ist langfristig gesehen auf jeden Fall die sinnvollere Methode  😉 Am wichtigsten ist es realistisch zu bleiben und auch solche Ziele festzulegen. Ich hab während meiner Abnehmzeit auch total gerne Fotos gemacht. Zum Beispiel jeden Sonntag um die selbe Uhrzeit mit derselben Unterwäsche vorm Spiegel. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell man da einen Unterschied gemerkt hat. Viel schneller als auf der Waage. Da ich neben der Ausdauer auch leichtes Krafttraining mache, baue ich natürlich auch Muskeln auf. Muskeln wiegen ja bekanntlich mehr als Fett, daher kann es wirklich auch sein, dass ihr abgenommen habt aber auf der Waage noch diesselben Kilogramm stehen habt. Also nicht verzweifeln durch den Blick auf die Waage, besser Umfang messen und Bilder machen.

In welche Abnehmfallen seid ihr getappst? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

Eure Kati