Abnehmen mit Foodspring – mein Erfahrungsbericht

7 kg in 12 Wochen - Foodspring

Hello ihr Lieben, die da von Instagram rübergehüpft sind. Ihr habt euch eine kleine Zusammenfassung über meine Abnehmzeit gewünscht, a voila nur für euch.

Erstmal vorweg: Ich war nie  wirklich dick oder übergewichtig. Aber ihr kennt doch sicher das Gefühl, wenn ihr in den Spiegel schaut und euch absolut nicht mehr ansehen könnt?

So ging es mir vor ca 1 Jahr. Ich fühlte mich einfach nicht mehr wohl in meiner Haut. Klar es war Winter dazu noch, da bin ich generell nie sooo zufrieden wie im Frühling 😉

Meine Waage zeigte damals 65 kg bei einer Größe von 1,64 – ich wusste innerlich, dass das nicht sein musste. 😉 Kleidergrößenmässig war ich bei einer klaren 38 M, was ja eigentlich keine „schlechte“ Größe ist, dennoch war ich einfach nicht zufrieden. Klar und ich hab 9 Monate Moritz in mir getragen, auf die Welt gebracht – aber das alles galt für mich nicht mehr als Ausrede. Moritz war ja damals schon fast 7 😉

Lange Zeit überlegte ich hin und her, probierte auf eigene Faust, dass ich meine Ernährung umstelle , schaute mir verschiedene Sport und Abnehmtutorials an und verzweifelte immer mehr. In diesem ganzen Fitnessdschungel wurde ich nur noch verwirrt und wusste dann gar nicht mehr, was richtig und was falsch ist.

Bis ich auf das Abnehmprogramm von Foodspring stieß. Es begeisterte mich vom ersten Moment an, denn es war sehr sehr strukturiert, übersichtlich  und mit genauen Anweisungen. Und genau das war das was ich brauchte: Einen Plan. Nicht da mal ein Rezept und da mal ein Workout- nein ich brauchte eine komplette Anweisung , wie ich abnehmen soll und das alles fand ich bei Foodspring.

Facts:

  • -12 Wochen Plan

    -7kg in den 12 Wochen

    -Abnehmen ohne Hungern

    -kurze Workouts

    -unkomplizerte schnelle Rezepte

Die 3 wichtigsten Produkte:

Shape Guide:

Das Shape Guide war in den 12 Wochen meine kleine Bibel und ist es sogar heute noch. Da die Rezepte  nicht nur zum Abnehmen super lecker sind, ist es auch heute noch mind, 1 mal in der Woche in Gebrauch.

Im Shape Guide findet man alles, was man über das 12 Wochen Programm wissen muss.

  1. Mahzeiten:Für 6 Tage findet man 5 Mahlzeiten (Frühstück, Zwischensnack, Mittagessen, Zwischensnack, Abendessen) – der 7. Tag ist ein Cheat Day- an dem darf man essen was man will. Ich hab es immer so gemacht, dass ich mir den Cheat Day auf Sonntag gelegt habe, bzw wenn ich gewusst habe, dass wir zbsp zum Essen eingeladen sind.

5 Mahlzeiten am Tag- ja das klingt echt extrem viel. Und es klingt auch nach echt viel Aufwand. Ist es aber nicht. Die Rezepte sind richtig schnell zubereitet- fast keines braucht mehr als 10 min. Und sie schmecken auch richtig lecker. Ich musste immer die doppelte Portion machen, denn Basti hat mitgegessen. Ihm hat es voll geschmeckt. Und in der Arbeit? Ich war damals noch Vollzeit Angestellt und fast jeden Tag in der Arbeit. Foodspring hat sich bei dem Ernährungsplan zum Glück was gedacht und hat dafür eine tolle Lösung gefunden. Die Mahlzeiten am Abend sind fast immer gleich, wie die Mahlzeit am nächsten Tag Mittag. Das heißt man muss nur einmal kochen, macht die doppelte Portion und nimmt sich dann eine einfach am nächsten Tag in die Arbeit mit. Das Kochen war schnell in meinen Alltag integriert und es machte mir richtig Spaß. Ganz ehrlich.

  1. Einkaufsliste:

Gleich auf den ersten Seiten im Shape Guide findet man eine Einkaufsliste, mit allen Zutaten, die man für die Mahzeiten braucht. Wenn man einmal in der Woche nach dieser Liste einkaufen geht, kommt man super gut aus. Die Zutaten sind genau berechnet und es wird nichts schlecht, man kauft nicht zuviel und muss auch nichts wegschmeißen. Viele der Dinge hat man sowieso schon zuhause, weil sie in den normalen täglichen Hausgebrauch gehören.

  1. Sport

Sport war bei mir immer so ein Thema. Ich hab einfach keine Zeit fürs Fitnessstudio  und das ist auch keine Ausrede. Damals habe ich wiegesagt noch Vollzeit gearbeitet, bin selten vor 19:30 zuhause gewesen. Ja und die bisschen freie Zeit, dass ich dann neben dem Haushalt noch hatte, war für Moritz reserviert. Ich hätte auch echt ein schlechtes Gewissen gehabt, wenn ich 3 mal in der Woche nach der Arbeit noch ins Gym gehe anstatt Moritz seine Gute Nacht Geschichte vorzulesen. Auch dafür hat Foodspring die perfekte Lösung. Im Shape Guide sind 3 kurze Workouts drinnen, die man ganz easy zuhause machen kann. Sie dauern nicht länger wie 30 min, man braucht nichts außer eine Matte und Sportkleidung. Am Anfang fielen mir die Workouts echt richtig schwer, ich wollte echt oft aufgeben. Aber mit der Zeit wurde es immer leichter und ich freute mich dann sogar schon richtig drauf. Die Workouts sind für mich eine kleine Auszeit und vor allem kann ich mich da auspowern. Optimal wäre es 3 mal in der Woche ein 30 min Workout zu machen. Das ging sich zeitlich bei mir nicht aus. Meistens hab ichs 2 mal gemacht, manchmal auch nur 1x- wichtig ist , dass man es macht.

Shape Shake:

Der Shape Shake- noch immer ein sehr treuer Begleiter von mir. Ich ersetze nach wie vor oft das Abendessen durch ihn. Erstens weil es mich nach einem 10 h Arbeitstag oft nicht mehr kochen freut. 2. Weil er einfach super sättigend ist und das beste Mittel bei Heißhungerattacken. 3. Weil er einfach soooo gut schmeckt. Es gibt so viele verschiedene Sorten und Zubereitungsarten, man kann sich da fast nicht abtrinken davon. Ich mag mehr die fruchtigen Sorten, es gibt aber auch Schoko, Kokos und Nuss. Man kann ihn mit Wasser, Milch oder auch Topfen zubereiten, je nachdem welche Mahlzeit man ersetzen will. Wenn ich einen langen Arbeitstag habe, geb ich einfach 3 EL Pulver in meinen Shaker, nehme ihn mir mit und leere dann am Abend nur noch 300 ml Wasser drauf. Ready to drink J

Ich hab mich während meiner Abnehmzeit ja nach dem Shape Guide und den Mahlzeiten darin gerichtet. Auch dort kommt der Shake einige Male vor. Viele Mädels haben es aber nur alleine mit dem Shake geschafft einige Kilos abzunehmen.

Frühstück_Foodspring

Porridge:

Auch ein Prdoukt, dass nach wie vor zu unserere FAV List zählt. Unser absoluter Frühstücks Favourit, der immer zuhause sein muss. Das Porridge ist wirklich super sättigend. Wenn ich es in der Früh esse, hab ich wirklich bis zum Mittagessen keinen Hunger mehr. Es hält richtig lange an. Auch hier gibt es bei Foodspring viele verschiedene Geschmäcker. Mein Liebling ist Waldbeere. Als Topping eignen sich hier besonders gut jede Art von Früchten, ob Banane, Erdbeeren – es schmeckt wirklich fast alles richtig lecker dazu.

Mein Fazit:

Ich bin überglücklich, dass ich dieses Programm und vor allem Foodspring entdeckt habe. Foodspring hat mir mein Leben um so vieles besser gemacht. Wie die 12 Wochen vorbei waren, hatte ich nicht nur 7 kg weniger auf der Waage – ich hatte einen kompletten Lebenswandel. Mir ging es so gut wie nie zuvor. Ich fühlte mich viel fitter, energiegeladener – auch meine Haut . meine Haare und meine Nägel wurden umso viel besser. Vor dem Abnehmen hatte ich mit extremen Wassereinlagerungen zu kämpfen. Die waren auf einmal weg. Ich hab meinen Ernährungstil bis jetzt beibehalten, nicht weil ich weiter abnehmen will, sondern weil ich gemerkt habe, wie gut es mir tut. Bewusster zu essen, Low Carb Rezepte auszuprobieren und einfach bewusst zu essen und zu genießen. Vom Traumbody bin ich weit weg- aber ich fühle mich wohl. Natürlich würde ich auch total gerne einen richtig durchtrainierten Körper haben- aber für ein regelmäßiges oder sogar tägliches Workout fehlt mir momentan einfach noch ein bisschen die Motivation. 😉  Muskelaufbau ist aber  auf jeden Fall ein Punkt , den ich heuer noch in Angriff nehmen möchte. Wer weiß ein paar Monate sind es ja noch bis zum Sommer 😉

Mit meinem Code fashiondiariesFSG bekommt ihr übrigens auf alle Sachen bei Foodspring 15 %. Alle, die ich jetzt neugierig gemacht habe, try it. Ihr werdet es nicht bereuen.

Hier gehts zum Shop

Habt ihr noch Fragen?

Schreibt mir gerne ein Kommentar.

Eure Kati