Foodspring

Warum nehme ich nicht ab?

Gerade am Anfang einer Diät ist man supermotiviert. Die ersten Kilos purzeln meist nach wenigen Tagen der Ernährungsumstellung (am Anfang verliert man sehr viel Wasser) und auch die Sportmotivation ist noch voll im Gange. Voller Vorfreude stellt man sich jeden Tag auf die Waage und freut sich über jedes Gramm, dass verloren geht. Doch irgendwann kommt der Tag. Der Tag an dem sich auf der Waage nichts mehr tut. Auch am nächsten Tag nicht und auch nicht am darauffolgenden. Meistens war dies dann der Zeitpunkt wo ich meine Diät, meine ganzen guten Vorsätze wieder über den Haufen geworfen habe. Ich habe aufgegeben- denn warum soll ich meine Ernährung umstellen, verzichten und regelmässig Sport machen, wenn ich nicht mal mit ein paar Gramm minus auf der Waage belohnt wäre? Die Motivation war im Keller und mit ihr auch meine ganzen guten Vorsätze.

Bei meiner letzten Ernährungsumstellung hab ich alles anders gemacht. Ich hab diese Krisensituation überwunden und schlussendlich mein Traumgewicht erreicht. Wie und warum ich das gemacht habe möchte ich in diesem Blogpost mit euch teilen.

Ursachen rausfinden:

Gerade in solchen Krisensituationen sind Schuldzuweisungen sehr unförderlich. Macht euch keine Vorwürfe wie „ich hätte das nicht essen sollen“, „ich hätte mehr Sport machen sollen“. Gewichtsschwankungen sind völlig normal und hängen auch stark von gewissen Faktoren wie Trinkverhalten, Hormone und den Bedingungen im Magen-Darm Trakt ab. Man nimmt nicht immer gleich gut ab, manchmal braucht der Körper auch einfach eine Pause um die letzen Reserven zu schonen. Anstatt euch mit Vorwürfen zu überhäufen, geht lieber den Ursachen des Gewichtstillstandes auf den Grund. Habt ihr Zuviel Ausnahmen gemacht, lässt die Motivation beim Workout nach? Ihr könnt nicht auf Süßes verzichten? Sucht euch eine sinnvolle Alternative. Richtig leckere Schoko-Protein Riegel findet ihr übrigens hier (mit fashiondiariesFSG bekommt ihr 15% drauf) Überlegt euch Strategien, wie ihr diese Fehler vermeiden könnt. Tipps für ein gelungenes Workout findet ihr übrigens hier.  Nach einem Ausrutscher ist es am Besten gleich wieder einzusteigen. Ich hab mir dann oft gedacht, heute ist es auch schon egal, ich hab sowieso schon soviel gegessen. Kennt ihr das? Besser ist es sich die Erfolge vor Augen halten, Revue passieren lassen was man schon geschafft, Ziele setzen und an diesen dann festhalten.

Gründe für einen Gewichtsstilstand: 

  • Wasser trinken: Der menschliche Körper besteht aus bis zu 95% aus Wasser. Wenn du deinem Körper nicht genug Flüssigkeit gibst, kann er wichtige Stoffwechselprozesse, die zum Abnehmen wichtig sind, nicht in Gang setzen.
  • zuviel Stress: Bei Stress schüttet der Körper das Hormon Cortisol aus. Dieses Hormon hemmt die Fettverbrennung. Entgegenwirken kannst du dem mit regelmässigen Workouts, denn hier wird das Cortisol schneller wieder abgebaut.
  • Kalorien trinken: Auch in Getränken sind sehr viele Kalorien enthalten. 100 ml Cola haben beispielsweise schon knapp 40 Kalorien, das ist schon eine komplette Zwischenmahlzeit bzw ein kleiner Snack.
  • zu übertriebene Cheatdays: Cheatdays sind total wichtig, damit man die Motivation nicht verliert. Gegen einen Cheatday in der Woche spricht auch während der Abnehmzeit nichts. Übertreibt man seine Cheatdays jedoch, ist es wirklich möglich sich an einem Tag wieder alles raufzufuttern, was man mühevoll abgenommen hat.
  • zuviel Kalorien: Man nimmt nur ab, wenn man sich im Kaloriendefizit befindet. Wenn man Gewicht verliert, verändert sich auch der Kalorienbedarf. Daher ist es total wichtig immer öfters mal den Kalorienbedarf auszurechnen um weiterhin ein Defizit zu erreichen.
  • zuwenig Proteine: Der Körper braucht ausreichend Proteine um die Muskeln nach dem Training aufzubauen. Gibst du deinem Körper während eines Kaloriendefizits zu wenig Proteine, kann es sein, dass er sogar auf deine Muskeln zurückgreift um daraus Energie zu gewinnen. Die absolut beste Lösung dafür ist das Whey Protein von Foodspring. Der Shake schmeckt superlecker mit Wasser oder mit Milch und es gibt ganz viele verschiedene Geschmackssorten. Einfach die perfekte Eiweißquelle, die den Körper mit allem versorgt was er braucht. Whey Protein findet ihr übrigens hier.

Ihr seht also, eine gescheiterte Diät kann also an vielen verschiedenen Gründen liegen. Wichtig ist es, dass man nie aufgibt und den Ursachen auf den Grund geht. Dafür wird dann auch belohnt.

Ging es euch auch schon mal so?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen.

Eure Kati