in Zusammenarbeit mit Foodspring

mit dem Code fashiondiariesFSG bekommt ihr 15 % auf alles

Mein Beauty – Allrounder : das Kokosöl von Foodspring

Jaaa hier kommt er endlich mein Beauty-Allrounder- und es ist keine Creme um 60€ oder eine Maske um 70€, sondern das Kokosöl von Foodspring. Ob für Haut, Haare, Zähne oder zum Kochen – es ist das reinste Wundermittel und zeigt soviel Wirkung wie kein anderes Produkt. In diesem Post hab ich euch zusammengefasst für was ihr den Allrounder einsetzen könnt und worauf ihr achten müsst, um nicht genau die gegenteilige Wirkung zu erzielen.

Woraus wird das Kokosöl eigentlich gemacht?

Das Kokosöl von Foodspring wird auf ökologisch nachhaltigen Plantagen in den Philippinen angebaut. Um das bestmöglichste Ergebnis zu garantieren, werden die Kokosnüsse handgeerntet, handverlesen und auch das Fruchtfleisch wird per Hand aus der Kokosnuss entnommen. Dieses  wird dann schonend kaltgepresst und daraus entsteht das Kokosöl. Es überzeugt also nicht nur der leckere Kokosduft und die kristallklare Farbe – sondern auch die Herstellung. Ich finde es sehr lobend, dass Foodspring komplett auf schädliche Prozesse wie Raffinierung, Gleichung oder Härtung verzichtet und dafür auf Fair Trade zählt. Verantwortlich für die ganzen positiven Eigenschaften des Kokosöls ist die Laurinsäure, der Gehalt beim Kokosöl liegt bei fast 50 %.

So kannst du den Allrounder anwenden: 

Haare:

Meine Haare waren ja so richtig kaputtblondiert – ich hatte damals die Hoffnung schon aufgegeben, dass ich jemals wieder schönes glänzendes Haar haben werde-bis ich das Kokosöl probiert habe. Es enthält nämlich wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren, die selbst dem sprödesten Haar wieder Glanz verleihen. Auch für juckende Kopfhaut, Shuppen und Haarausfall ist es das absolute Wundermittel. Achtung – nicht jedes Kokosöl ist für die Haare geeignet . Es ist wichtig, dass ihr zu einem naturbelassenes Produkt greift , dass nicht chemisch verarbeitet wurde – denn sonst erreicht ihr genau das Gegenteil.

Es gibt ganz tolle Haarkuren , die man mit dem Kokosöl herstellen kann, ich verwende es aber am liebsten ganz alleine und erziele so auch das schönste Ergebnis. Vor jeder Haarwäsche massiere ich es in die feuchten Haare ein und lass es ca 10-15 min einwirken. Wenn ich in der Früh Zeit zum Haare waschen habe, schlafe ich sogar damit. Einfach Handtuch drumrumwickeln, damit der Polster sauber bleibt. 😉 Verwendet wirklich nur ganz ganz wenig – Haßelnussgröße reicht absolut für mittellanges Haar. Erwischt man zuviel, könnten die Haare etwas fettig werden.

Haut:

Kokosöl wirkt entzündungshemmend. Seitdem ich die Pille abgesetzt habe, hab ich immer um den Eisprung mit extrem schlechter Haut zu kämpfen. Das Kokosöl lindert die Pickel und Unreinheiten enorm, es wirkt richtig antibakteriell. Auch zum Abschminken liebe ich es – sogar wasserfester Mascara löst sich. Einfach 3 min im Gesicht einwirken lassen, danach mit einem feuchten Tuch abwischen. Für mich war das wirklich unvorstellbar. Hat man mit sehr trockener Haut zu kämpfen, kann man das Kokosöl auch anstelle einer Creme unters Tages Make up verwenden – probiert es aus . Ihr werdet es lieben.

kleine Verletzungen: 

Kokosöl wirkt antibakteriell und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Ein kleiner Schnitt, Sonnenbrand, eine Hautirritation oder ein Insektenstich – ihr könnt das Öl direkt auf die Wunde auftragen und so Entzündungen verhindern und den Schmerz lindern. Im letzten Italien Urlaub ist mir sogar aufgefallen, dass Gelsen, Insekten und Mücke großen Abstand zu mir gehalten haben. Normalerweise bin ich die erste, auf die sie losgehen. Laut Studien gilt das Kokosöl sogar als Insektenrepellent.

Für mich ist das Kokosöl nicht mehr wegzudenken. Wenn man bedenkt, wieviel Geld ich vorher in Beauty-Produkte investiert habe : und jetzt. Das Kokosöl von Foodspring ist zwar mit seinen 6,99€ ein bisschen hochpreisiger als herkömmliche Öle – wenn man aber die Wirkung  und die Anwendungsbereiche bedenkt, absolut gerechtfertigt. Ausserdem kommt man wirklich superlange aus damit, da man nur kleine Mengen verwenden sollte. In diesem Fall ist wie so oft- weniger mehr.

Habt ihr Erfahrung mit Kokosöl?

Wo wendet ihr es am liebsten an? 

Ich freu mich auf eure Kommentare.

Eure Kati

Geheimtipp : Lieblingsmaske für unreine Haut 

All you need: 

1 EL Foodspring Coconut Oil

1/2 EL Honig

1/2 EL Mandelöl

1/2 Salatgurke 

So gehts: 

  • Lass das Kokosöl flüssig werden – am besten in einem warmen Wasserbad schmelzen
  • Gurke reiben
  • Alle Zutaten vermischen und mit einem sauberen Pinsel auftragen
  • 15 min einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser abwaschen

Hier kommt ihr direkt zum Kokosöl von Foodspring: 

SHOP IT