FLOWERS NEED TIME TO BLOOM – WIE DU ERKENNTNISSE UND ENTTÄUSCHUNGEN FÜR DEINEN PERSÖNLICHEN WACHSTUM NUTZEN KANNST 

ERKENNTNISSE UND ENTTÄUSCHUNGEN

ERKENNTNIS KOMMT VON ERKENNEN = die Beurteilung, die aus Erfahrungen gewonnen wird

ENTTÄUSCHUNG KOMMT VON TÄUSCHEN= Hoffnung oder Erwartung, die nicht erfüllt wurde

HOFFNUNG KOMMT VON HOFFEN= Erwartung, die man in etwas setzt

Warum ich genau diese 3 Wörter in diesem Blogpost so betone? Weil sie für mich irgendwie zusammengehören. Durch Erkenntnisse entstehen Enttäuschungen, durch Enttäuschungen neue  Erkenntnisse. In diesem Blogpost möchte ich vor allem darauf eingehen, warum Enttäuschungen nicht immer negativ sind und wie man Erkenntnisse und Enttäuschungen als Gamechanger nutzen kann und sie zu seinem persönlichen Vorteil machen kann.

„Ich wurde enttäuscht“ – diesen Satz hat wohl jeder von uns schon mal benutzt. Aber würde nicht eher passen- ich habe mich getäuscht? Wir setzen oft viel zu hohe Erwartungen in uns selbst, in unsere Träume, in andere Menschen. Werden diese Hoffnungen nicht erfüllt , sind wir enttäuscht. Gefühle, die nicht erwidert werden, eine Beziehung die beendet wird, ein Traum, der sich nicht so entwickelt, wie man das gerne hätte… Und nein, das heißt nicht, dass du die Schuld bei dir selbst suchen sollst. Sich täuschen ist wohl das normalste der Welt und mehr als menschlich.  Die Liste an Enttäuschungen ist lange- es gibt viele verschiedene Arten davon. Menschen nehmen Enttäuschungen unterschiedlich auf – manche können gut damit umgehen und stecken sie ganz easy weg, andere haben sehr lange daran zu nagen und brechen an Enttäuschungen innerlich zusammen. Enttäuschungen sind mit starken negativen Gefühlen verbunden: Schmerz, Frustration, Kummer, Trauer, Wut, Empörung, Verbitterung. Bei uns HSP´s ist es vielleicht eine kleine Spur schlimmer als bei Normal Sensiblen Menschen.

Aber ist Enttäuschung denn immer etwas negatives? Ich behaupte jetzt ganz fest nein 🙂 Ich habe mich getäuscht – Ich habe meine Hoffnung, Energie, Zeit, Gedanken  in etwas (jemanden)gesetzt und sie wurde nicht erfüllt.Ich habe mich geirrt . Mit der Erkenntnis der Enttäuschung  kann man abschließen – einen Schlussstrich ziehen und ein neues Kapitel beginnen. Eine Enttäuschung ist auch eine Art Befreiung , eine Befreiung von Irrtum und Illusion – einen Schritt der Wahrheit entgegen.

Eine Enttäuschung basiert auf einer falschen Erwartungshaltung und mangelhafter Kommunikation. Je ungenauer wir unsere Wünsche oder Erwartungen an andere formulieren, desto größer ist die Gefahr enttäuscht zu werden.Wer also keine offenen und ehrlichen  Gespräche führt und hofft der andere würde die Wünsche schon erfüllen provoziert eine Enttäuschung geradezu hervor. Offene Gespräche können schmerzhaft und unangenehm sein,  denn wir haben keine Kontrolle über das Verhalten, die Gefühle anderer oder darüber wie Dinge sich entwickeln. Wer nicht wagt der nicht gewinnt – trau dir zu eine Enttäuschung zu überwinden, denn nur so bekommst du Gewissheit und kannst abschließen.

ENTTÄUSCHUNGEN ÜBERWINDEN

AKZEPTANZ UND REFLEKTION

Viele neigen dazu Enttäuschungen einfach zu überspielen und wegzudrängen. Wenn wir uns ganz ehrlich sind, kostet dieses Verdrängen aber unheimlich viel Kraft und geht meistens sowieso nicht lange gut, da die Gefühle dann irgendwann doch wieder hochkommen. Verdrängung löst eine innere Unruhe aus. Ich selbst verdränge im ersten Moment auch ganz gerne, versuche mich abzulenken und spiele eine Show. Ich würde nach aussen hin eine Enttäuschung wahrscheinlich niemals zugeben.Irgendwann holt es mich aber dann doch ein.

Der bessere Weg wäre auf jeden Fall die Enttäuschung einfach zu akzeptieren, hinzunehmen und herauszufinden warum es dazu kam. Hatte ich falsche Erwartungen? Hatte ich zu hohe Erwartungen? Hab ich zuviel Vertrauen in eine Sache (in einen Menschen) gesteckt? Hatte ich falsche Illusionen? Habe ich mich (emotional) auf etwas eingelassen, auf das ich mich nicht einlassen hätte sollen? War es  ein kommunikatives Problem? Hab ich zu vorschnell gehandelt? Hätte die Sache mehr Zeit/Geduld gebraucht? Was kann ich beim nächsten Mal anders machen? Beschäftige dich mit deiner Enttäuschung , akzeptiere sie und schließe ab. Akzeptiere den Fakt: OK, es ist nicht so gelaufen wie ich das wollte. Aber es ist für irgendetwas gut und irgendwann werde ich wissen für was. Nutze die Enttäuschung als deinen persönlichen Gamechanger- du hast jetzt die Möglichkeit neu zu beginnen und musst deine Energie, Zeit, Gedanken, Emotionen nicht mehr für etwas aufopfern, dass es sowieso nicht wert ist.

SELFCARE 

Wir bekommen unsere Traumjob nicht, wir haben jemanden Gefühle gestanden, die nicht erwidert werden, wir wurden von einer Freundin versetzt. Es gibt viele Arten von Enttäuschungen- manche tun mehr weh als andere. Was aber alle Enttäuschungen wohl so ziemlich gemeinsam haben: sie nagen am Selbstwert. Was können wir machen, damit wir uns trotzdem gut fühlen? Finde heraus was dir gut tut und tu es. Do what makes you happy. Ein Mädelsabend, einfach mal richtig betrinken, flirten was das Zeug hält um deinen Selbstwert wieder zu steigern (enttäusche aber niemanden dabei ;-)) , einfach Ruhe , ein Offlinetag , ein Spaziergang? Gerade in Zusammenhang mit einer Enttäuschung ist Selfcare extrem wichtig – meiner Meinung nach ist selfcare sowieso immer das Allerwichtigste. In meiner Instagram Story  hab ich sie euch schon mal gezeigt – meine persönliche Feel Good Liste. Diese ist immer in meinem Kalender und griffbereit. Oft neigt man nämlich in Momenten der Enttäuschung dazu, dass man irgendwie alles doof und gar nichts mehr gut findet. 😀

REALITÄTSCHECK

Ich vertraue nie wieder jemanden- ich lasse mich nie wieder auf jemanden ein- ich öffne mich nie wieder – ich trau mich nie wieder – ich werde nie etwas schaffen- es gibt sie sowieso nicht die große Liebe – alle Menschen sind doof…

Wer kennts? In Momenten der Enttäuschung neigen viele gerne dazu, dass sie Situationen verallgemeinern. Das ist ganz normal , wichtig ist nur, dass man irgendwann wieder gedanklich zurück zur Realität findet. Nur weil es jetzt nicht geklappt hat, heißt es nicht, dass es nie klappen wird. Hinfallen, Krone richten und wieder aufstehen. Das Leben ist bunt und da draussen warten viele spannende Abenteuer auf dich und die möchtest du doch nicht versäumen oder?

Erfolgreich bist du dann, wenn du es schaffst Enttäuschungen als etwas Positives zu sehen. Als eine Erfahrung für die Zukunft, einen Fehler aus dem man lernen kann.Fehler, Enttäuschungen, negative Erfahrungen sind wichtig um eine erfüllte Basis für die Zukunft zu schaffen.Im Grunde genommen ist das Leben ein Lernprozess , wir entwickeln uns ständig weiter – emotional und geistig. Egal ob mit 30, 40, 50 oder 60 – man lernt nie aus, solange man es zulässt.  Gewisse Dinge kann man nicht ändern oder erzwingen, auch wenn sie im ersten Moment für dich selbst nicht nachvollziehbar sind. Aber irgendwann wirst du wissen wofür es gut war und vielleicht sogar darüber lächeln.

„Die Weisheit eines Menschen misst man nicht nach seinen Erfahrungen, sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen.“

Eure Kati