Looks bei 20 Grad – wie du deine Sommerteilchen jetzt schon tragen kannst 

was trage ich in der Übergangszeit

20 Grad – noch nicht Sommer aber auch nicht mehr kalt.In der Früh braucht man noch fast eine dicke Jacke – mittags wird es angenehm warm.  Am liebsten würde ich ja jetzt schon die ganzen schönen Sommerkleidchen tragen- ich bin, war und werde einfach immer ein Sommermädchen bleiben. Ich liebe Kleidchen, Röcke und luftige Blusen und könnte Strick ja voll aus meinen Kleiderkasten verbannen. Aber irgendwie spielt da leider bei uns  das Wetter nicht so mit. Meine Vorfreude auf 27 Grad in Italien wurde vor unserem Roadtrip auch zerstört. 18-20 Grad in Florenz, was packt man da ein? Ich wollte unbedingt schon ein paar Sommertrends shooten – mein Schrankraum ist randvoll mit Röcken und Kleidern, die geradezu danach schreien getragen zu werden. Deshalb hab ich mir Gedanken gemacht, wie ich diese Teilchen übergangstauglich kombinieren  kann.  Schließlich sollte ja doch der Wohlfühlfaktor im Vordergrund stehen und das schönste Kleidchen bringt auch nix, wenn mir darin kalt ist.  Ich hab übrigens schon im Februar angefangen meine Wish List für den Sommer zu erstellen- richtig schöne Sommerkleidchen habe ich bei Alba Moda gefunden. Meine Top 3 hab ich euch rechts verlinkt.

Was trägt man also bei 20 Grad? Ich hab euch in meinem Blogpost ein paar trendige Teilchen herausgesucht, mit denen ihr voll up to date seid und in denen euch sicher nicht kalt wird.

Maxi Röcke und Kleider:

Röcke und Kleider sind zu kalt für solche Temperaturen? Stimmt nicht. Es gibt heuer eine tolle Auswahl an Maxi Kleidern, die deine Beine schön verdecken und trotzdem luftig sind. Ich trage am liebsten geschlossene Schuhe wie Sneakers oder Espandrilles dazu, denn die Kälte kommt ja meistens vom Boden. Sind meine Füße warm- ist mir auch warm. Die Mädels unter euch, die ein bisschen mutiger sind können auch ganz wild im Stilbruch einen lässigen Biker Boots dazu kombinieren.  Mir hat die Midi  bzw Maxi Länge immer schon sehr gut gefallen, jedoch war ich lange in dem Irrglauben, dass ich sie bei meiner Mini Größe von 165 cm nicht tragen kann. Richtig kombiniert stehen sie aber jeder Frau. Ich trage gerne einen kleinen Absatz wie einen Plateau Sneakers dazu, denn der verlängert die Beine optisch um ein paar Zentimeter. Auch das Oberteil sollte nicht zu lange sein, du kannst es zum Beispiel einfach Raufbinden und reinstecken und den Rock high waist tragen.

Was ziehe ich bei 20 Grad an?

Der Zwiebellook:

Zwiebellook aus dem Grund, weil man ihn abschälen kann wie eine Zwiebel. Ich ziehe immer gerne mehrere Schichten übereinander an, die ich dann je nach Temperatur wieder ausziehen kann. Besonders gut für diesen Look eignen sich dünne Strickpullis oder Pullis aus Sweatmaterial , die ich zum Beispiel einfach unter einer Jeansjacke über das Kleidchen kombiniere. Wird es wärmer , ziehe ich den Pulli  aus und hab aber trotzdem immer noch eine Jeansjacke, die ich mir im Notfall rüberwerfen kann. Das tolle daran: Sweatpullis knittern nich und lassen sich daher auch mal leicht in einer Tasche verstauen.

Hier findet ihr die schönsten Sweater: 

leichte Hosen ala Joggpants, Marlene oder Cargo Hosen:

Diese Hosen sind nicht nur superbequem, man hat keine nackten Beine und wenn es dann Mittags doch wärmer wird ist sind  nicht so heiß wie eine enge Skinny Jeans. Diese Hosen gibt es heuer in allen Ausführungen – einfärbig, mit Blumenprint in einer Knallfarbe und lassen sich einfach toll zu normalen Statement Shirts kombinieren. Aber nicht nur im casual Look auch im Business Look dürfen diese Hosen nicht fehlen. Mit einer klassischen luftigen Bluse und einem Blazer darüber sind sie dein perfekter Übergangslook. Besonders gut gefallen mir diese Hosen mit einem floralen Print. Blumenmuster wirkt automatisch sommerlich und zaubert auch an kälteren Tage Sommerfeeling in deinen Kleiderschrank.

Hier findet ihr meine Lieblingshosen:

Jeans mit luftigen Tunika oder Blusen:

Mit einer Jeans-Blusen Kombi seid ihr immer richtig. Bei Alba Moda hab ich richtig schöne Tunikas gefunden, die man auch ganz toll zu einer Boyfriend oder Skinny Jeans kombinieren kann. Egal ob verspielt mit Spitze und Rüschen oder sportlich mit Stickereien zur Jeans, die passen einfach immer. Mit einem coolen Sneakers, einer Sandale oder einen Espandrilles könnt ihr so den perfekten Streetstyle Look kreieren. Eine lässige Tunika ist eine Investition, die ihr den ganzen Sommer über tragen könnt. Ich achte immer sehr auf die Materialen- eine Baumwollbluse kann man nämlich auch im Hochsommer als Hitzeschutz einfach mal über den Bikini drüber schmeißen. Auch hochwertige Materialen wie Viskose oder Seide passen sich den Temperaturen an.

Hier findet ihr die schönsten Blusen:

Welche Jacken trage ich bei 20 Grad?

Eine tailliert geschnittene schwarze Lederjacke ist das absolute Musst Have in meinem Kleiderschrank. Man kann sie  sowohl zu luftigen Kleidchen als auch zu einem sportlichen Denim Look tragen. Ich investiere lieber einmal in ein hochwertigeres Modell, dieses kann ich aber dafür über Jahre tragen. Lederjacken sind jede Saison dabei und werden nie aus der Mode kommen.

Auch mit einer Jeansjacke ist man niemals underdressed. Sogar viele Business Looks lassen sich schon toll durch Denim ergänzen. Ich greife auch gerne mal zu einem knalligeren Modell mit ein paar Details. Dieses Modell von Amy Vermont by Alba Moda finde ich zum Beispiel besonders cool.

Für unseren Italien-Urlaub habe ich mir auch eine leichte Steppjacke eingepackt. Diese hält gerade wenns am Morgen noch kühler ist schön warm und nachmittags verschwindet sie einfach in meiner Tasche. Das ist das schöne an diesen Jacken. Sie verknittern nicht und haben eine absolute Kofferqualität.

Die schönsten Accessoires:

Ein lässiger Schal rundet deinen Look nicht nur ab, sondern hat auch noch einen schönen Nebeneffekt: er hält warm. Für den Frühling gibt es ganz viele dünnere Modelle aus angenehmen leichten Materialien, die nicht so schwer zu tragen sind wie die Winterschals. Dieses Modell in meiner Lieblingsfarbe Koralle hat es mir besonders angetan.

Auch ein lässiger Sonnenhut ist ein absolut praktisches Accessoires, das nicht nur stylisch aussieht. Mit dieser Kopfbedeckung bist du nicht nur voll im Trend und gibst deinem Übergangslook ein Sommerfeeling  sondern tust auch deinem Kopf in der Mittagssonne was Gutes. Hier findet ihr richtig coole Modelle:

Hier findet ihr die schönsten Accessoires:

Zu welchen Teilchen greift ihr in der Übergangszeit am Liebsten? Könnt ihr es auch kaum erwarten eure Sommerteilchen auszupacken?

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag ein bisschen aufzeigen, wie ihr eure schönsten Sommerteilchen jetzt schon tragen könnt. Ich freu mich auf euer Feedback.

Eure Kati

Ihr wollt nichts mehr von mir verpassen? Ich würde mich freuen, wenn ihr euch für meinen Newsletter registriert.

Hier gehts direkt zur Registrierung
22. Mai 2019|Fashion|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fashiondiaries - Lifestyle Blog