ME-TIME , WEIL DU ES DIR WERT BIST…

Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten , sondern unsere stillsten Stunden.

Moritz braucht Hilfe bei der Hausübung, die Wäsche stapelt sich seit Tagen , ein Content für eine wichtige Kooperation gehört eingereicht, Fotos vorproduziert und das Handy klingelt auch ununterbrochen, weil jemand von der Arbeit etwas braucht, obwohl ich eigentlich frei habe. Irgendwann sind die Kraftreserven aufgebraucht und der Akku schreit ganz laut, nach seinem Ladegerät. Einfach nur mal 5 min Ruhe , wie oft habt ihr euch das schon gewünscht?

Unsere Welt ist schnelllebig, ein Ereignis jagt das andere, die Ansprüche in unserer Gesellschaft werden immer größer.  Am besten soll man als Frau erfolgreich im Job sein, gut aussehen, die Kinder unter Kontrolle haben, den Haushalt ohne Hilfe schmeißen und kochen können. Aber wo bleibt da die ME-TIME, die Zeit für uns selbst?

Die Zeit, die man braucht um Kraftreserven für stressige Zeiten zu sammeln?

Wie oft nehmt ihr euch eine Auszeit?

Nehmt ihr euch überhaupt eine Auszeit?

Wenn ja ist diese dann qualitativ, sodass euer Akku nachher wieder vollgeladen ist und ihr voller Power back to Reality starten könnt? Oder ist es einfach ein sinnloses in den Fernseher starren und ihr wisst dann gar nicht mehr was ihr euch überhaupt angesehen habt?

Für mich war ME- Time wirklich sehr lange Zeit ein Fremdwort. Bis ich geschnallt habe, dass es da neben meiner Familie, meinen Job, Instagram noch einen Menschen im Leben gibt der zählt: nämlich ICH.

Aber wie nehme ich mir meine regelmäßigen Auszeiten und wie sind sie auch qualitativ?

PLANE DIE ME-TIME FIX EIN:

Irgendwann nächste Woche nehm ich mir mal nur Zeit für mich. Denkste- 50/50 Chance , das du das einhältst 😉 Ich schreibe immer Sonntag Abends meine TO-DO Liste für die kommende Woche und plane gleich einen Abend automatisch nur für mich ein. Mache ich das nicht, fällt mir garantiert jeden Abend etwas ein was noch unbedingt erledigt gehört.

LASS UNTERSTÜTZUNG ZU:

Lange Zeit ist mir das sehr schwer gefallen, inzwischen kann ich es. Man kann nicht alles alleine schaffen, dass hab ich jetzt auch verstanden. Teilt man sich den Haushalt, die Kinderbetreuung bleibt mehr Zeit für Coupletime und auch für ME-Time. Oft höre ich von Mamis, dass sie die kinderfreie Zeit für den Haushalt oder zum Putzen nutzen. Seid egoistischer, denkt an euch selbst. Seid ihr entspannt, sind es die Kids auch. Und der Haushalt erledigt sich nach einer guten Tasse Kaffee, 5 min träumen und ein paar Minuten an der frischen Luft viel leichter – versprochen.

GREIF ZU EINEM BUCH STATT ZU TV:

Kann man vorm TV wirklich abschalten? Diese Frage ist ja sehr umstritten. Ich persönlich kann es nicht. Meistens bin ich abends komplett kaputt auf die Couch gefallen und hab mich nur noch vom Fernseher berieseln lassen. Wenn mich später wer gefragt hat, hätte nicht einmal mehr erzählen können was ich gesehen habe. Mit einem guten Buch hingegen kann ich wirklich abschalten. Ich kann meiner Phantasie freien Lauf lassen, mich in die Charaktere hineinversetzen und träumen.

HANDY-OFF:

Gerade dann wenn man abschalten will, läutet mit Sicherheit das Handy. Gönn dir ein paar handyfreie Stunden, sei mal nicht erreichbar und kümmere dich nur um dich selbst.Mir hilft es auch, das Handy in einen anderen Raum zu legen und mal außer Sichtweite zu haben. Nach meiner ME-Time sehe ich dann gleich ob wer angerufen hat und kann zurückrufen.

RAUS IN DIE NATUR:

Wo kann man besser abschalten als in der Natur, im Wald oder einfach im Park? Den Vögeln beim Zwitschern zuhören, dem Wind beim Rauschen… Es gibt so viele schöne Orte ganz in deiner Nähe, die man perfekt für eine kurze Auszeit vom Alltag nutzen kann.

NIMM DIR ZEIT ZUM TRÄUMEN und NACHDENKEN:

Einfach mal kurz die Augen zu machen und abschalten. Nach Afrika, Amerika oder wo auch immer du sein willst. Lass deiner Phantasie freien Lauf. Du wirst sehen, wenn du nach 5 min die Augen wieder öffnest wirst du richtig viel Energie haben.

GENIESSE DEN MOMENT BEWUSST:

Man kann sich auch zwischendurch mal schnell eine 5 Minuten Auszeit nehmen, oft sind die sogar am wertvollsten. Einfach den Kaffee in Ruhe geniessen, anstatt ihn einfach runterzuwürgen. Ich hab gelernt den Moment die kleinen Dinge im Alltag bewusst wahr zu nehmen. Und sei es nur ein heißes Bad am Abend, ein guter Song der im Radio läuft- es gibt so viele schöne Momente, die man einfach mal kurz zwischendurch genießen und zu seiner persönlichen ME-Time machen kann.

BUCHTIPPS:

Letztens hab ich euch ja in meiner Instagram-Story um Buchtipps gefragt. Ich hab jetzt einige eurer Tipps zusammengefasst und meine  kleine Leseliste draus gemacht . Habt ihr noch weitere Tipps? Schreibt mir doch gerne 🙂

Eure Kati

  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter – John Green

  • Tausend kleine Lügen- Liane Moriarty

  • Outlander- Diana Gabaldon

  • 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen – Bronnie Ware 

  • Nur ein Horizont entfernt – Lori Nelson Spielman

  • Die Millenium Triologie – Stieg Larsson 

  • Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes

  • Sehen wir uns morgen? – Alice Kupiers

  • QualityLand – Marc-Uwe Kling

  • Begin again – Mona Kasten