Pille absetzen Part 3 – wie ich meine Haut wieder in den Griff bekommen habe

Hier ist er endlich. Der Beitrag nach dem schon so viele Mädels gefragt haben. Das Thema, mit dem sich so viele von euch identifizieren können – weil es ganz,ganz vielen so geht. Die  meist genanntesten Nebenwirkung von euch, nachdem ihr die Pille abgesetzt habt. Unreine Haut, Hautprobleme, Mitesser, Pickel – man kann alles in einen Topf werfen und ja Mädels wir sitzen alle im selben Boot. Auch ich war unmittelbar nach dem Absetzen der Pille von richtig schrecklichen Hautproblemen geplagt. Mehr dazu könnt ihr auch hier in meinem ersten Teil zum Thema Pille absetzen lesen.

Bereits im ersten Monat nachdem ich mir die letzte Anti-Baby Pille eingeschmissen habe, erkannte ich mich eines Morgens selbst nicht wieder. Ehrlich Mädels, meine Haut sah aus als würde ich wieder 14 sein und mitten in der schlimmsten Pubertät. Das kam total plötzlich über Nacht. BTW ich will jetzt niemanden abschrecken, jeder Körper ist anders, jede Frau ist anders – nur weil es bei mir so war, muss es nicht bei dir auch so sein. Pickel, Hautrötungen und Mitesser – für einen kurzen Moment schämte ich mich richtig. Und ja ich hab vorm Absetzen natürlich ordentlich recherchiert und bin auf zig verschiedene Berichte gestossen, in denen es genau um das ging. Aber irgendwie rechnete ich innerlich doch nicht damit, dass es mir auch so gehen würde. Schließlich war ich wirklich immer mit einer sehr guten Haut gesegnet. Ich machte mir soviele Gedanken, recherchierte weiter und fragte mich ständig WARUM? Warum spielt die Haut nach dem Absetzen der Pille eigentlich so verrückt?

Grundsätzlich dient jede Anti-Baby Pille mit ihren Wirkstoffen dazu, eine Schwangerschaft zu vermeiden. Jede Pillenform beinhaltet künstliche Hormonersatzstoffe, die nichts mit unseren körpereigenen Hormonen zu tun haben. In den meisten Fällen rutschen wir Mädels nach dem Absetzen der Pille in einen Testosteronüberschuss, und genau dieser kann zu Akne, Pickel und unreiner Haut führen. Oftmals schafft der Körper es selbst sich wieder in Balance zu bringen, doch manchmal muss man ihn ein bisschen dabei unterstützen.

Mir war sofort klar, dass ich meinen Körper dabei unterstützen werde um so schnell wie möglich ein besseres Hautbild zu bekommen. Wieland es ungefähr gedauert hat, bis meine Haut wieder so war wie sie jetzt ist? Ich würde sagen, die schlimmste Zeit waren die ersten 4 Monate – danach pendelte sich schön langsam alles wieder ein. Inzwischen hab ich eigentlich nur noch vor meiner Periode Hautprobleme. Meine Periode kündigt sich immer mit solchen Monsterpickel an derselben Stelle an. Die verschwinden aber dann mit dem Abklingen der Periode auch wieder ganz schnell. 😉 Also allen in allem würde ich meine Haut inzwischen wieder als sehr gut bezeichnen.

Was habe ich gemacht um meine Haut wieder in den Griff zu bekommen?

1.Ich habe meine Pflegeroutine komplett umgestellt. Oder besser, ich habe eine Pflegeroutine eingeführt. Ich hab mir nämlich wirklich nie Gedanken um Beauty gemacht, hab günstige und irgendwelche Beauty Produkte gekauft und eigentlich nicht darauf geachtet was gut für meine Haut ist und was nicht. Ich musste es aber auch nicht- da ja meine Haut durch die Pille wirklich immer schön war. Ich ging zu Douglas und ließ mich mal ausgiebig beraten. Btw inzwischen shoppe ich übrigens alle Produkte online – da es von zuhause aus einfach gemütlicher ist und ich ja genau weiß was ich will. Douglas hat einen tollen Online Shop , indem ihr alle meine Lieblingsprodukte findet. Schaut mal hier.

2.Ich habe das richtige Make-up für mich gefunden.  Das wichtigste war für mich eine gut deckende Foundation. Hier kam ich zum ersten Mal mit den Produkten von Clinique in Berührung. Ich entschied mich für das Even Better Make up SPF 15 , das ich übrigens bis heute benutze. Dieses gibt es in 12 verschiedenen Farben und es sorgt für einen ebenmässigen Teint. Flecken und Unreinheiten werden komplett abgedeckt und die Haut wirkt viel strahlender. Außerdem enthält das Even Better Make up Vitamin E und C , das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Das allerbeste Make up, dass ich jemals getragen habe. Es half mir in dieser schwierigen Zeit enorm weiter um mich einfach wohlfühlen und nebenbei tat es meiner Haut mit jeder Anwendung etwas Gutes. Hier kommt ihr direkt zum meinem Lieblings-Make up.

Foundation

3. Make up freie Tage. Auch wenn es mir extrem schwer fiel, legte ich komplett Make up freie Tage ein. Nichts ist wichtiger für die Haut als frei atmen zu können. Natürlich ging ich nicht ungeschminkt zur Arbeit, aber ich plante immer eine Home Tag in der Woche ein, an dem ich meine Haut einfach so ließ wie sie ist.

4. Wasser trinken. Wasser ist der Grundbaustein für gesunde Hautzellen. Fehlt dem Körper Flüssigkeit, dann wird dementsprechend auch das Wasser in den Hautzellen weniger. Die Haut ist nicht mehr so widerstandsfähig und trocknet quasi von innen aus. Ich zwang mich als Wenigtrinker also dazu täglich 2,5 Liter reines Wasser zu trinken. Gar nicht so leicht wie sich schnell herausstellte. Mir half es immer extrem einen Krug Wasser in Sichtweite zu haben und zu messen, wieviel ich bereits getrunken habe.

5. Abschminken: Es ist so wichtig vor dem Schlafengehen die Haut vom Alltagsstress zu befreien, denn auch Make up Reste können zu unreiner Haut führen. Bei schlecht gereinigter Haut werden die Poren verstopft, der Teint wird fahl und trüb und es entstehen kleine Mitesser. Das Abschminken ist ist auch eine wichtige Voraussetzung für einen besseren Halt des Make-ups. Ich liebe ja die Take The Day Off -Serie von Clinique. Seit über einem Jahr verwende ich das Reinigungsöl und die Cleansing Balm Reinigungscreme. Der Balsam entfernt nicht nur superschnell sogar wasserfestes Make up sondern macht die Haut total geschmeidig. Wichtig ist, dass ihr zum Abschminken keine normalen Seifen verwendet, die trocknen nämlich die Haut total aus.

Take the Day off
Hier kommt ihr direkt zu meiner Lieblingsserie

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen von euch mit meinen Tipps weiterhelfen. Vielleicht habt ihr auch noch einen Tipp, wie ihr euer Hautbild wieder in den Griff bekommen habt? Oder hattet ihr gar keine Probleme mit unreiner Haut nach dem Absetzen der Pille? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich freu mich auf einen Austausch mit euch.

Eure Kati

Alle meine Lieblingsprodukte findet ihr übrigens auch direkt im Onlineshop von Douglas Österreich.